Angemessene Hartz-4-Miete in Essen: Wohnen im Ruhrgebiet

Im Jahr 2018 machte die Essener Tafel durch einen Aufnahmestopp für Ausländer bei der Tafel auf sich aufmerksam. Dadurch wurde auch eine Debatte ausgelöst, ob Hartz-4-Leistungen zum Leben ausreichen, die Zahl der Leistungsempfänger ist in der Stadt des Ruhrgebiets hoch.

Wie hoch darf in Essen die Hartz-4-Miete ausfallen? Unser Ratgeber liefert die Antwort.
Wie hoch darf in Essen die Hartz-4-Miete ausfallen? Unser Ratgeber liefert die Antwort.

Für Diskussionsstoff sorgt auch immer wieder die angemessene Hartz-4-Miete in Essen. Diese wurde zuletzt mit Beginn des Jahres 2019 leicht angehoben. Bezahlbarer Wohnraum wird dennoch immer schwerer zu finden, was für viele Leistungsempfangenden zu einer echten Nervenprobe wird.

Doch wie hoch darf die angemessene Hartz-4-Miete in Essen eigentlich ausfallen? Wie wird die Mietobergrenze durch das Jobcenter überhaupt ermittelt? Diesen Fragen widmet sich der nachfolgende Ratgeber und informiert Sie umfassend.

Das Wichtigste zur Hartz-4-Miete in Essen in Kürze

Wie hoch darf die Miete in Essen ausfallen?

Die jeweiligen Richtwerte für die angemessene Miete in Essen können Sie unserer Tabelle entnehmen.

Wie wird die Mietobergrenze bestimmt?

Hier erfahren Sie, wie das Jobcenter die Mietobergrenzen für Hartz-4-Empfänger in den deutschen Städten festlegt.

Werden auch die Kosten für die Heizung übernommen?

Ja. Die Kosten der Unterkunft schließen aus die Heizkosten ein, sofern diese angemessen sind.

In welcher Höhe wird die Miete vom Jobcenter in Essen übernommen?

Jobcenter Essen: Die Kaltmiete (Wohnung) wird durch den örtlichen Mietspiegel bestimmt.
Jobcenter Essen: Die Kaltmiete (Wohnung) wird durch den örtlichen Mietspiegel bestimmt.

Bei Hartz-4-Bezug gibt es grundsätzlich zwei unterschiedliche Leistungen vom Jobcenter: Der Regelsatz soll die nötigsten monatlichen Kosten decken (Lebensmittel, Strom, Kleidung etc.), während die Übernahme der Kosten der Unterkunft dafür sorgt, dass die Betroffenen ein Dach über dem Kopf haben.

Allerdings gibt es Richtwerte, wie teuer eine Wohnung bei Hartz-4-Bezug sein darf. Für einen Singlehaushalt gelten als Hartz-4-Miete in Essen beispielsweise 360 Euro als angemessen. Je mehr Menschen im Haushalt wohnen, desto höher fällt die Mietobergrenze aus.

So wird einem 5-Personen-Haushalt beispielsweise eine maximale Bruttokaltmiete von 808,50 Euro gewährt. Leben ganze neun Personen in der Wohnung, gibt es vom Jobcenter höchstens 1164 Euro für die Kosten der Unterkunft.

Gut zu wissen: Bevor Sie eine neue Wohnung beziehen, müssen Sie sich eine schriftliche Umzugsgenehmigung vom Jobcenter ausstellen lassen. Andernfalls erhalten Sie keinerlei Umzugshilfen. Gerade beim Thema „Wohnung“ ist daher ein enger Austausch mit dem Sachbearbeiter von Vorteil.

Angemessene Miete für Hartz-4-Empfäner in Essen (Tabelle)

Nachfolgend haben wir Ihnen die jeweils gültige Hartz-4-Miete in Essen in einer Tabelle zusammengefasst. Es handelt sich dabei um die Obergrenze der Bruttokaltmiete je nach Anzahl der Personen, die gemeinsam in dem betreffenden Haushalt leben.

Im Haushalt lebende Personen Richtwert Bruttokaltmiete in Euro
1360
2458,25
3564
4679,25
5808,50
6895,20
7989,30
81079,40
91164
je weitere Person77,60
Alle Angaben ohne Gewähr

Wie wird die Mietobergrenze für Hartz-4-Empfänger in Essen festgelegt?

Die angemessene Hartz-4-Miete in Essen hängt auch von der Anzahl der Haushaltsmitglieder ab.
Die angemessene Hartz-4-Miete in Essen hängt auch von der Anzahl der Haushaltsmitglieder ab.

Nachdem wir Ihnen nun die Richtwerte zur angemessenen Hartz-4-Miete in Essen präsentiert haben, stellt sich die Frage, auf welcher Grundlage diese überhaupt festgelegt werden. In § 22 Sozialgesetzbuch II (SGB II) sind alle wesentlichen Bestimmungen zu den Bedarfen für Unterkunft und Heizung geregelt.

§ 22 Absatz 1 SGB II definiert, dass die Aufwendungen für die Wohnung nur anerkannt werden, sofern diese „angemessen“ sind. Diese Angemessenheit ist nicht näher definiert. Sie wird für jede Stadt bzw. Region individuell bestimmt und richtet sich dabei nach der Anzahl der im Haushalt lebenden Personen und dem örtlichen Mietspiegel.

Aufgepasst: Ziehen Sie von einem Bundesland in ein anderes, kann es zu großen Unterschieden bezüglich der Angemessenheitsgrenzen kommen. So ist der Richtwert in München beispielsweise deutlich höher als in Essen. Sie sollten sich also vorab genau informieren, wie hoch die Miete im jeweiligen Bundesland maximal ausfallen darf.

Bildnachweise: fotolia.com/ © anweber, fotolia.com/ © Henry Czauderna

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (28 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Angemessene Hartz-4-Miete in Essen: Wohnen im Ruhrgebiet
Loading...

2 Gedanken zu „Angemessene Hartz-4-Miete in Essen: Wohnen im Ruhrgebiet

  1. Horst S.

    Ich bin bevollmächtigt für einen alleinstehenden Harz4empfänger in Essen .
    Seine Miete beträgt 387 Euro statt 360. Gelten die 27 Euro schon als unangemessen
    und können von der Leistung abgezogen werden ?

    Antworten

Hinterlassen Sie hier einen Kommentar. Beachten Sie vorher unsere Netiquette.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.