Der Hartz-4-Rechner: Ermitteln Sie Ihre Ansprüche!

Das Wichtigste zum Hartz-4-Rechner in Kürze

  • Neben den festgelegten Regelsätzen nimmt die Berechnung von Hartz 4 auf verschiedene persönliche Aspekte Rücksicht.
  • So kann anhand der eigenen Lage in etwa eingeschätzt werden, in welcher Höhe Leistungen erbracht werden.
  • Mit unserem Arbeitslosengeld-2-Rechner können Sie Ihre Ansprüche ermitteln. Die Angaben sind jedoch stets ohne Gewähr, da im Einzelfall immer anders entschieden werden kann.

© by brutto-netto-rechner.info

Wie viel steht mir voraussichtlich zu?

Sie können Ihren ungefähren Hartz4-Anspruch online berechnen lassen
Sie können Ihren ungefähren Hartz4-Anspruch online berechnen lassen
Das Arbeitslosengeld 2 ist nicht für jeden Beziehenden gleich, sondern richtet sich nach persönlichen Umständen – schließlich soll eine möglichst gerechte Verteilung gewährleistet werden.

Wer voraussichtlich auf das Hartz angewiesen sein wird, der würde gerne schon vor der fertigen Bearbeitung des Antrages wissen, in welcher Höhe Leistungen erbracht werden. Dies lässt sich durchaus schon im Vorfeld einschätzen – einfach und schnell per Klick.

Wenn Sie also wissen möchten, wie viel Sie voraussichtlich monatlich erhalten würden, dann können Sie hierfür unseren Hartz-4-Rechner benutzen.

Dieser berücksichtigt relevanten Faktoren und ermisst so Ihren wahrscheinlichen Anspruch. Anbei finden Sie eine Zusammenfassung, anhand welcher Parameter Sie einen ALG-2-Bezug berechnen lassen können.

Ihre Wohn- und Lebenssituation

Vereinfacht gesprochen verhält es sich beim Hartz 4 so: In der Regel werden die Kosten für angemessene Unterkunft und Heizung übernommen. „Angemessen“ meint hier, dass nur bestimmte Wohnungsgrößen für Hartz-4-Beziehende in Frage kommen. Zu der Übernahme dieser Nebenkosten kommt der individuelle Regelsatz und eventuelle Mehrbedarfe, was in der Summe den Gesamtanspruch einer Person ergibt.

Der Hartz-4-Rechner hat den jeweils üblichen Regelsatz bei der Berechnung bereits integriert. Wie dieser im Einzelnen bemessen ist, zeigt die folgende Tabelle:

RegelbedarfsstufeLeistungsberechtigteaktueller Regelsatz [2018]
1Alleinstehende, Alleinerziehende416 €
2Paare je Partner in einer Bedarfsgemeinschaft374 €
3nicht erwerbstätige Erwachsene unter 25 Jahren im Haushalt der Eltern332 €
4Kinder von 14 bis 17 Jahren316 €
5Kinder von 6 bis 13 Jahren296 €
6Kinder unter 6 Jahren240 €

Alleinstehend oder Bedarfsgemeinschaft?

Für eine Berechnung des ALG2 ist u.a. entscheidend, ob Sie Familie haben
Für eine Berechnung des ALG2 ist u.a. entscheidend, ob Sie Familie haben
Möchten Sie Ihr Arbeitslosengeld 2 berechnen lassen, steht also die Frage nach der sozialen Situation im Raum. Sind Sie nicht alleinlebend, sondern wohnen mit nahestehenden Personen zusammen, dann wird von einer sogenannten Bedarfsgemeinschaft gesprochen. Diese umfassen z. B.:

  • Angeheiratete und unverheiratete Partner
  • Familienmitglieder (Eltern, Geschwister etc.)
  • eigene Kinder

Der Hartz-4-Rechner muss eine Bedarfsgemeinschaft dementsprechend berücksichtigen; denn liegt diese vor, wird das ALG 2 in Abhängigkeit der anderen Personen erbracht. In der Regel ist dies etwas geringer als alleinlebende Leistungsberechtigte, da davon ausgegangen wird, dass sich Mitglieder innerhalb der Bedarfsgemeinschaft unterstützen und bestimmte Kosten untereinander aufteilen können.

Hinweis: Nicht jede Wohngemeinschaft ist zwangsläufig eine Bedarfsgemeinschaft! Entscheidend ist, dass Personen gemeinsam wirtschaften und füreinander Sorge tragen. Dies muss meist im Einzelfall geklärt werden.

Haben Sie Kinder?

Haben Leistungsberechtige Nachwuchs im eigenen Haushalt zu betreuen, dann muss dies selbstverständlich Berücksichtigung finden. Pro Kind werden deshalb zusätzliche Zahlungen erbracht. Diese bemessen sich hauptsächlich am Alter. Die Altersangabe im Hartz-4-Rechner endet bei 24 Jahren; ab dem 25. Lebensjahr können Eltern also kein extra Geld für ihr Kind beziehen, gleichwohl mit diesem noch zusammengewohnt wird.

Dies hängt damit zusammen, dass in der Regel ab dem 25. Lebensjahr von einer Selbstversorgung des Kindes ausgegangen wird. Mit diesem Alter endet ja ebenso der Bezug von Kindergeld.

Stichwort Kindergeld: Beziehen Sie Kindergeld für ein in Ihrem Haushalt lebendes Kind, dann wird dieses als Einkommen auf Ihren Regelsatz angerechnet. Auch hierfür ist ein Eingabefeld beim Arbeitslosengeld-II-Rechner vorgesehen. In diesem ist die Summe allen bezogenen Kindergeldes gebündelt einzutragen.

Auch eine Aufstockung mit Hartz 4 bezieht der Rechner ein!

Laut den Vorgaben des SGB 2 muss der Rechner vor allem Einkünfte berücksichtigen
Laut den Vorgaben des SGB 2 muss der Rechner vor allem Einkünfte berücksichtigen
Nicht jede Person, die Hartz 4 bezieht, ist auch gleich arbeitslos. Bei nicht wenigen verhält es sich so, dass die Einkünfte aus einer Tätigkeit nicht zum Leben ausreichen, weshalb aufstockendes Hartz 4 in Anspruch genommen wird.

Mitunter wird auch während des Hartz-4-Bezuges eine Nebentätigkeit begonnen – in beiden Fällen wird von Aufstockern gesprochen, bei welchen das erarbeitete Geld auf den Regelsatz angerechnet wird. Auch solche aufstockenden Leistungen können im Rechner angegeben werden.

Bei der ALG-2-Berechnung ist also weiterhin entscheidend, welche etwaigen Einnahmen eine leistungsberechtigte Person trotz ihrer Hilfebedürftigkeit hat. Hierzu zählen grundsätzlich alle eingenommenen Geldbeträge. Neben dem Gehalt und Kindergeld sind dies z. B.:

  • Krankengeld oder Elterngeld
  • Unterhaltszahlungen
  • Einnahmen, die sich aus einer Vermietung oder Verpachtung ergeben
  • einmalige Einnahmen
  • Renten (ausgenommen die Grundrente nach dem Bundesversorgungsgesetz)

Was der Hartz-4-Rechner bei der Angabe automatisch macht, verhält sich aufgeschlüsselt folgendermaßen: Die ersten 100 Euro sind stets anrechnungsfrei. Das bedeutet, dass erst Einkünfte angerechnet werden, die darüber liegen. Handelt es sich um Einnahmen aus nicht-selbstständiger oder selbständiger Arbeit, dann wird bei der weiteren Hartz-4-Berechnung wie folgt vorgegangen:

  1. zwischen 100 und 1.000 Euro: 20 % anrechnungsfrei
  2. zwischen 1.000 und maximal 1.200 Euro: 10 % anrechnungsfrei

Bei Leistungsberechtigten, die ein minderjähriges Kind zu betreuen haben, erhöht sich die maximale Einkommensgrenze auf 1.500 Euro. Generell soll garantiert werden, dass Leistungsberechtigte, die einer Arbeit nachgehen, trotz Anrechnungen noch mehr Geld zur Verfügung haben als arbeitslose Leistungsberechtigte.

Beziehen Sie ergänzendes Hartz 4, kann der Rechner also ebenso benutzt werden.

Benötigen Sie Mehrbedarfe oder Sonderbedarfe?

In unserem ALG2-Rechner können Mehrbedarfe teilweise angegeben werden
In unserem ALG2-Rechner können Mehrbedarfe teilweise angegeben werden
Nicht nur Kinder stellen eine finanzielle Mehrbelastung dar. Je nach Situation können zusätzlich zum Regelsatz und den Miet- und Heizkosten Mehrbedarfe bzw. Sonderbedarfe geltend gemacht werden. Der Unterschied zwischen diesen Leistungen besteht grundlegend darin, dass Mehrbedarfe in der Regel monatlich erstattet werden, wohingegen es sich bei Sonderbedarfen üblicherweise – aber nicht immer – um einmalige Leistungen seitens des Jobcenters handelt.

Sonderbedarfe umfassen zum Beispiel Erstaustattungen für Wohnung und Schwangerschaft, aber auch Nachhilfeunterricht oder Schülermonatskarten können durch einen Antrag auf Sonderbedarf vom Leistungsträger übernommen werden. Da es sich eben um besondere Zahlungen handelt, finden Sonderbedarfe im hiesigen Hartz-4-Rechner auch keine Berücksichtigung.

Daneben können – je nach individueller Situation – unter Umständen auch Mehrbedarfe geltend gemacht werden, welche sich aus besonderen Umständen ergeben.

Der Mehrbedarf für Alleinerziehende

Diese Leistung kann beansprucht werden, wenn mindestens ein minderjähriges Kind allein betreut werden muss. In solch einem Fall werden zusätzlich zu dem bereits erläuterten Regelbedarf für Kinder noch extra Bezuschussungen erbracht.

Trifft dies auf Sie zu, dann lassen Sie im Hartz-4-Rechner das Feld mit „Bedarfsgemeinschaft“ einfach frei und geben Sie das Alter Ihres Kindes/Ihrer Kinder an. Das Tool stuft Sie dann automatisch als „alleinerziehend“ ein und berechnet Ihren Anspruch.

Der Mehrbedarf bei Schwangerschaft

Schwange Frauen, die Hartz 4 beziehen, können ab der 13. Schwangerschaftswoche den Mehrbedarf für Schwangere geltend machen. Dieser beläuft sich auf zusätzliche 17% des individuell ermittelten Regelbedarfes. Darüber hinaus ist es auch möglich, eine Erstausstattung für das Kind zu beantragen, insofern dies benötigt wird. Babykleidung, Windeln, Umstandsmode, Kinderbett und andere Dinge können dann vom Jobcenter erbracht werden.

Der Mehrbedarf für Warmwasser

Bei der Berechnung von Hartz 4 wird eine dezentrale Warmwasserversorgung im Regelfall bezuschusst
Bei der Berechnung von Hartz 4 wird eine dezentrale Warmwasserversorgung im Regelfall bezuschusst
Wie bereits erläutert, werden die Kosten für Heizung in der Regel vom Jobcenter übernommen. Hier wird dennoch unterschieden, ob es sich um eine zentrale oder dezentrale Beheizung handelt. Zentrale Beheizungen sind eigentlich stets durch die Zahlungen des Jobcenters abgedeckt.

Hartz-4-Beziehende, in deren Wohnung eine dezentrale Wasserversorgung besteht, können hingegen einen Mehrbedarf für Warmwasser beantragen. Dieser ermisst sich prozentual an den Mitgliedern der Bedarfsgemeinschaft und deren Alter. Betätigen Sie das entsprechende Feld „Heizkosten inkl. Warmwasser“ im Hartz-4-Rechner, wird dieser Mehrbedarf automatisch anhand Ihrer Personenangaben ermittelt.

Der Mehrbedarf bei Behinderung

Haben Antragsteller eine Behinderung, dann ist auch hierfür eine Bezuschussung vorgesehen. Diese ist auf extra 35 % des jeweiligen Regelsatzes festgelegt. Das setzt natürlich voraus, dass Betroffene erwerbsfähig sind und dementsprechend überhaupt für einen Hartz-4-Bezug in Frage kommen.

Hierzu gilt noch anzumerken: Dieser Mehrbedarf kann für die eigene Behinderung des Antragstellers beansprucht werden. Für eine Behinderung bei einem zu betreuenden Kind wird er hingegen regelmäßig nicht erbracht!

Der Mehrbedarf für kostenaufwändige Ernährung

Leidet eine leistungsberechtigte Person an einer Krankheit, welche eine spezielle Diät notwendig macht, dann kann hierfür mitunter ein Mehrbedarf für kostenaufwändige Ernährung geltend gemacht werden. Auch hier werden prozentual am Regelbedarf ermessene Zusätze erbracht, je nach Krankheitsbild zwischen 10 und 20 Prozent. Hierfür ist zwingend eine Attestierung vom behandelnden Arzt nötig, damit das Jobcenter diesen Bedarf anerkennt.

Einen Hinweis zu dem Widget: Dies sind die festgelegten Mehrbedarfe laut § 21 des zweiten Sozialgesetzbuches (SGB II). Der Rechner berücksichtigt hingegen nicht den Mehrbedarf bei Behinderung! Zudem wird beim Mehrbedarf für spezielle Nahrung nicht unterschieden, in welcher prozentualen Höhe dieser zugestanden wurde.

Nichtsdestotrotz: Der ALG-2-Rechner stellt Richtwerte dar!

Die Ergebnisse in solch einem "Hartzrechner" bleiben Richtwerte und ersetzen keine Antragsbearbeitung
Die Ergebnisse in solch einem “Hartzrechner” bleiben Richtwerte und ersetzen keine Antragsbearbeitung
Abschließend sollte noch einmal betont werden, dass solch ein Hartz-4-Rechner – trotz aller beachteten Faktoren – stets ohne Gewähr arbeitet. Die so ermittelten Werte ersetzen keine offizielle Berechnung des Arbeitslosengeld 2, sondern dienen der Orientierung und dem Vergleich für Kunden des Jobcenters. Abgesehen davon hat sich gerade im Bereich der Mehrbedarfe gezeigt, dass bestimmte Zusatzzahlungen vom Hartz-4-Rechner als Pauschalen gehandelt werden.

Zudem sollte an dieser Stelle noch erwähnt werden, dass mitunter entsprechende Zahlungen nicht gebündelt, sondern gestückelt überwiesen werden. Dies könnte zum Beispiel dann der Fall sein, wenn ein grundsätzlicher Anspruch zwar feststeht, eine spezielle Bedarfslage hingegen noch bewiesen werden bzw. noch eintreten muss.

Sollten Sie etwas an den für Sie festgelegten Leistungen zu beanstanden haben oder wünschen Sie eine erneute Prüfung Ihrer Leistungen, sollte dies stets mit dem Sachbearbeiter geklärt werden.

Bildnachweise: istockphoto.com/cmeder, fotolia.com/Cello Armstrong, istockphoto.com/filmfoto, fotolia.com/Ralf Geithe, fotolia.com/Daniel Jędzura, Fotolia.com/Harald07

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (46 Bewertungen, Durchschnitt: 4,41 von 5)
Loading...