Nachzahlung vom Jobcenter erhalten – steht Ihnen mehr Geld zu?

Ein gutes Drittel der Hartz-4-Bescheide in Deutschland müssen nach Widerspruch wieder zurückgenommen werden. Oft ist die Berechnung fehlerhaft oder schlecht dokumentiert. Für Leistungsempfänger heißt das oft, dass Sie auf ihr Hartz 4 vom Jobcenter eine Nachzahlung erwarten können.

In manchen Fällen ist es möglich, dass Hartz-4-Empfänger eine Nachzahlung vom Jobcenter erhalten, wenn zum Beispiel die Berechnungen des Jobcenters falsch waren.

In manchen Fällen ist es möglich, dass Hartz-4-Empfänger eine Nachzahlung vom Jobcenter erhalten, wenn zum Beispiel die Berechnungen des Jobcenters falsch waren.

Denn unterlassene Leistungen, auf die ein Anspruch besteht, können in der Regel rückwirkend erstattet werden. Deshalb ist es wichtig, rechtzeitig Widerspruch einzulegen, wenn Sie merken, dass Ihr Bescheid fehlerhaft ist. Hier erfahren Sie, worauf Sie für eine Nachzahlung vom Jobcenter achten müssen.

Kurz & bündig: Das Wichtigste zur Nachzahlung vom Jobcenter

  1. Wenn das Jobcenter bei Ihrem Hartz-4-Bescheid einen Fehler gemacht hat, der Ihnen zu Lasten fällt, können Sie einen Widerspruch einlegen.
  2. Wird diesem Widerspruch stattgegeben, erhalten Sie eine Nachzahlung vom Jobcenter in der Höhe der versäumten Leistungen.
  3. Ihre Ansprüche auf ALG-2-Leistungen verjähren in der Regel nach drei Jahren. Legen Sie deshalb umgehend Widerspruch ein, wenn Ihnen eine Fehler auffällt.

Wann bekommen Sie eine Nachzahlung vom Jobcenter?

Im Jahr 2017 gingen über 600.000 Widersprüche gegen Hartz-4-Bescheide ein. Mehr als einem Drittel wurde stattgegeben. Laut eines Berichts der Agentur für Arbeit hätten die Jobcenter oft durch “fehlerhafte Rechtsanwendung” oder unzureichende Sachverhaltsaufklärung und Dokumentationsprobleme” dazu beigetragen, dass die Bescheide nicht rechtmäßig waren.

Für eine Nachzahlung vom Jobcenter beträgt die Dauer der Bearbeitung in der Regel drei Monate.

Für eine Nachzahlung vom Jobcenter beträgt die Dauer der Bearbeitung in der Regel drei Monate.

Wenn Ihnen auffällt, dass Ihr Bescheid fehlerhaft ist und zum Beispiel Ihr Bedarf falsch berechnet wurde, sollten Sie möglichst schnell Widerspruch einlegen. Ist dieser erfolgreich, wird Ihr Anspruch neu berechnet und Sie erhalten gegebenenfalls eine Nachzahlung auf Ihr Hartz 4.

Nachzahlung vom Jobcenter – mit welcher Dauer haben Sie zu rechnen?

Wenn Sie einen Widerspruch einlegen, hat das Jobcenter in der Regel drei Monate Zeit, darauf zu antworten. Tut es das nicht, haben Sie im Regelfall die Möglichkeit, eine Untätigkeitsklage beim Sozialgericht einzureichen. Das Gericht kann dann das Jobcenter zum umgehenden Handeln auffordern.

Die Überweisung der Jobcenter-Nachzahlung – wie lange dauert das?

Bewilligt nach dem Widerspruch gegen Ihr Hartz 4 das Jobcenter eine Nachzahlung, liegt die Dauer der Überweisung im Normalfall bei zwei bis drei Werktagen. Dann sollten Sie Ihr Geld nachträglich erhalten.

Was geschieht mit der Nachzahlung zu Hartz 4 bei hoher Verschuldung?

Wenn Sie verschuldet sind und Ihnen eine Pfändung droht oder Ihr Konto bereits gepfändet wird, haben Sie womöglich ein Pfändungsschutzkonto (P-Konto), um zumindest den monatlichen Pfändungsfreibetrag von 1.133,80 Euro vor den Gläubigern zu schützen. Doch was passiert, wenn die Nachzahlung vom Jobcenter auf das P-Konto überwiesen wird? Eine Arbeitslosengeld-Nachzahlung kann schnell eine stattliche Summe annehmen und Ihren Freibetrag sprengen. Darf Ihnen das Geld, das Sie eben erkämpft haben, sofort wieder abgenommen werden?

Nachzahlung des Jobcenters aufs P-Konto? Ein Gericht entschied zugunsten des Leistungsempfängers.

Nachzahlung des Jobcenters aufs P-Konto? Ein Gericht entschied zugunsten des Leistungsempfängers.

Zumindest das Bayerische Landessozialgericht entschied in einem Fall zugunsten eines Leistungsempfängers. Ein Hartz-4-Empfänger hatte geklagt, weil eine Nachzahlung vom Jobcenter in Höhe von 3.200 Euro bei ihm eingegangen war, obwohl er das Jobcenter mehrmals gebeten hatte, das Geld aufgrund einer laufenden Pfändung nicht zu überweisen.

Nachdem der Betrag überwiesen war, wurde er umgehend gepfändet. Dem Antrag, das Jobcenter möge die verlorenen 3.200 Euro erstatten, wurde stattgegeben (Az.: L 7 AS 846/14 B ER).

Ist bei der Nachzahlung vom Jobcenter eine Verjährung möglich?

Fehlberechnungen entstehen aus den unterschiedlichsten Gründen. Vielleicht haben Sie Kinder bekommen, die Wohnung gewechselt oder einen neuen Job gekriegt. Oft sind die Umstände auch für Sie als Empfänger so hektisch, dass Sie Ihnen die Fehler im Bescheid gar nicht oder erst spät auffallen. Kann Ihre Chance auf eine Nachzahlung vom Jobcenter also verjähren?

Ja, Ansprüche auf Leistungen nach dem SGB II wie zum Beispiel den Hartz-4-Regelsatz verjähren in der Regel nach drei Jahren. Damit ist die Frist im Vergleich zu anderen Ansprüchen im Sozialrecht sogar ein Jahr kürzer. Lesen Sie sich Ihre Bescheide daher sorgfältig durch und warten Sie nicht zu lange mit dem Widerspruch und fragen Sie einen Anwalt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (38 Bewertungen, Durchschnitt: 4,18 von 5)
Loading...

14 Gedanken zu „Nachzahlung vom Jobcenter erhalten – steht Ihnen mehr Geld zu?

  1. Funda

    Hallo kann mir jemand helfen ? Meine Chefin hat mich zum 30.6 abgemeldet und letzte Lohn für Juni bekommen 450 . Anfang Juli habe ich Job Center gemeldet .wie wird es Juli berechnet beim Jobcente?

    Antworten
    1. hartz4hilfthartz4.de

      Hallo Funda,

      in der Regel werden die Leistungen vom Jobcenter für volle Monate bewilligt. Also auch wenn Sie den Antrag erst später im Juli gestellt haben, wird der ganze Juli berücksichtigt.

      Ihr Team von hartz4hilfthartz4.de

      Antworten
  2. daniela

    haben für den zeitraum dezember 2017 bis mai 2018 nun endgültigen bewilligungsbescheid erhalten und wir sollen 630€ nachzahlen. habe widerspruch eingelegt.weil mir die summe zu hoch vorkommt. hatten erstmal mit einem vorläufigen einkommen gerechnet gehabt.soweit so gut. hab mir erklären lassen wie die auf diese summe kommen. mir wurde erklärt das die nettoeinkünfte dieser 6monate zusammen gerechnet wurden und das durch 6 (6 monate) geteilt wurde und dieses ergebnis wurde dann als berechnungsgrundlage genommen-ein sogenanntes durchschnittseinkommen,was aber noch weniger beträgt als das vorläufig angerechnete.daskann doch nicht richtig sein oder.die müssten doch wirklich schon danach gehen was wirklich jeden monat verdient wurde.

    Antworten
  3. Zara

    Hallo,
    wusste bis heute nicht dass ich einen Mehrbedarf für Warmwasser erhalten konnte. Denn bei uns ist sie dezentral. Kann ich heute noch für die letzten 3 Jahre Geld nachgezahlt bekommen? Wir wohnen nämlich schon seit über 4 Jahren hier. Was muss ich dafür beim Jobcenter einreichen?

    Antworten
    1. hartz4hilfthartz4.de

      Hallo Zara,

      in der Regel ist es nicht möglich, Leistungen rückwirkend geltend zu machen. Erkundigen Sie sich bei einem Anwalt nach Ihren Möglichkeiten.

      Ihr Team von hartz4hilfthartz4.de

      Antworten
  4. Sandra

    Moin
    Folgende frage wird harz 4 rückwirkend für die monate gezahlt wo ich auf die ablehnung des kindergeldzuschlages warten muste da dies vorrangig erst beantragt werden muste vor ich antrag stellen kann auf harz4 den ich erst nach Ablehnung stellen kann.

    Antworten
  5. Gabriele H.

    Guten Tag, hab am 14.12.2018 einen Antrag gestellt auf SGB 2 bekomme ich Nachzahlung weil ich im Dezember und Januar kein Geld bekommen habe ?
    Und wie viel steht mir als alleinerziehend Mama zu hab heute ein Bescheid bekommen das ich nur 497 Euro bekomme bis Juni 2019 und ab julia 507 Euro. Bloß mit 497 euro komme ich nicht weit essen trinken Kleidung usw. Kann jemand helfen oder hat antworten für mich. Schonmal vielen dank.

    Antworten
  6. Unbekannt

    Hallo hab mal eine frage habe am 23.1 SGB 2 Antrag gestellt & den antrag am 31.1 abgegeben werde ich jetzt eine nachzahlung bekommen bzw wird mir ab dem 28.2
    2 monate rückwirkend bewilligt weiß das jemand?

    Antworten
  7. Schulze

    Ich habe mir im August ein Alg 2 Antrag geholt und ihn im November erst eingereicht im Februar hab ich einen Bescheid bekommen und eine Nachzahlung ab November bekommen.., ist das rechtens? Obwohl ich den Antrag ab August stellte…

    Antworten
  8. Ramona

    Hallo ich hab eine Frage die job com rechnet mir 500 Euro an von meinen Lohn. Ich verdiene aber nicht immer 500 Euro sondern auch mal weniger. Nun hab ich gehört das die job com das alle 6 Monate prüft und dann auch auszahlt. Dies ist bei mir noch nicht passiert .was kann ich nun tun .LG ramona

    Antworten
  9. Mehmet

    Moin

    Mir wurde vom jobcenter mein kindergeld angerechnet bekomme aber keins wie lange dauert da ca die Nachzahlung ?

    Antworten
  10. Chip

    Guten Tag,

    Ich habe 11 Jahre Hartz IV bezogen, von 2005 bis 2016, war also quasi die erste Generation. Das waren die schlimmsten Jahre meines Lebens. Aufgrund häuslicher Gewalt war ich gezwungen Hartz IV zu beantragen, da ich ohne, nicht aus meinem Elternhaus hätte ausziehen können. Zunächst wähnte ich mich in sicheren Händen. Keine Existensangst, Sachbearbeiter die mir bei meinem Werdegang helfen etc.. Ich war gerade erst 18 J. geworden und befand mich schon in einer nicht zu stoppenden Abwärtsspirale. Statt über Schule, Ausbildung oder Studium zu sprechen, wurde ich von Maßnahme zu Maßnahme geschickt. Immer mit dem Ziel meine Persönlichkeit zu stärken und mich in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Ich habe in den ganzen 11 Jahren nichts anderes gemacht. Jetzt könnte man sagen, wieso hat er sich nicht einfach irgendwo beworben? Nach ungefähr dem dritten Jahr Hartz IV war mein Selbswertgefühl im Keller. Jedes Mal wenn ich von meinen Plänen und Wünschen sprach, wurden sie entweder als utopisch abgestempelt oder man hielt mich schlichtweg für nicht “stabil” genug. Die Maßnahmen und vor allem die Klientel haben mich fertig gemacht. Ich war einerseits unterfordert von dem was von mir verlangt wurde und anderseits überfordert aufgrund der Menschen, mit denen ich konfrontiert wurde. Ich möchte nich alle Langzeitarbeitlose über ein Kamm scheren jedoch musste ich traumatisierende Erfahrungen machen Ich wurde massiv sexuell belästigt, bedroht und beklaut. Das hinterlies spuren. Ich wurde depressiv, drogensüchtig und habe zuletzt mir versucht das Leben zu nehmen. Meine Zukunfstwünsche hat man mir systematisch ausgetrieben, bis zu jenem Tag der mein Leben verändern sollte. Über eine Freundin kam ich in Kontakt mit einer Berufsschule, ich wurde Teilnehmer der Theater AG. Dort erkannte man sofort mein Potenzial und verhalf mir meinen schulischen Werdegang wieder aufzunehmen. Das war 2016, heute bin ich 32 Jahre “Jung” und halte nun endlich meine Fachhochschulreife in den Händen. In dem Zeitraum habe ich von SchülerBaföG gelebt. Leider habe ich in diesem Zeitraum, aufgrund der schlechten Erfahrungen mit dem Jobcenter, eine regelrechte Schwellenangst entwickelt. Behördengänge fallen mir immernoch sehr schwer. Nun scheint sich einiges zu wiederholen. Ich muss das Jahr überbrücken, da ich im Prüfungsstress und aufgrund von Selbstzweifel mich noch an keiner Hochschule beworben habe. Die Anmeldefristen sind schon lange vorbei, zudem habe ich momentan keine feste Meldeadresse. Ich musste letztes Jahr 8 Monate auf mein BaföG warten und verlor deswegen meine Wohnung. Seit August liegt nun mein Antrag vor, mit Eingangsstempel vom 4 Juli (war im Juli schonmal da und wurde wieder weggeschickt, da eine Postanschrift fehlte) Heute habe ich nun die erste “Zahlung ” erhalten. Ich bekomme jetzt Wöchentlich so ein DIN A4 über 113€ in die Hand gedrückt. Auf meine Nachfrage hin, wann ich das Geld von Juli und August nachgezahlt bekomme; sagte mir die “nette” Dame von der Leistungsabteilung, sie wüsste von nichts und hätte nur den Auftrag mit den Regelsatz für September einzuteilen. Da ich nicht zu hundert Prozent nachweisen kann, dass ich mich täglich in meiner Heimatstadt, die ich noch nie länger als drei Wochen verlassen habe, aufhalte, teilt das Jobcenter meinen Grundbedarf in Wochensätze ein. Ursprünglich sollte ich täglich für 13€ vorbei kommen. Den Aufwand wollte aber niemand in der Leistungsabteilung auf sich nehmen. Ist das rechtens?

    Antworten
  11. V.i

    Kann mir jemand helfen heute werdet mir gezakt das geld ist Morgen fruh uberwizen von Jobcentar und das es heute noch auf meine konto sein Zoll ganze tag ist niks auf meine konto bekommen wir haben imer konto uberpruft wrist jemand wir lang das dauerne kan?

    Antworten

Hinterlassen Sie hier einen Kommentar. Beachten Sie vorher unsere Netiquette.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.