Hartz-4-Regelsatzerhöhung für 2020 beschlossen: So viel gibt es mehr

News veröffentlicht am 18. September 2019 von Sarah

Am heutigen Mittwoch hat das Bundeskabinett einem Verordnungsentwurf von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) zugestimmt, welcher eine Hartz-4-Regelsatzerhöhung für das Jahr 2020 vorsieht. Alleinstehende Leistungsempfänger sollen künftig 432 Euro bekommen.

Hartz-4-Regelsatzerhöhung im Überblick (Tabelle)

LeistungsberechtigteMonatlicher Regelsatz 2019Monatlicher Regelsatz 2020
Alleinstehende / Alleinerziehende 424432
Bedarfsgemeinschaften (pro Partner)382389
Jugendliche von 14 bis 17 Jahren322328
Kinder von 6 bis 13 Jahren302308
Kinder von 0 bis 5 Jahren245250

Diese Hartz-4-Regelsatzerhöhung ist 2020 geplant

Anfang 2020 findet eine Hartz-4-Regelsatzerhöhung statt.
Anfang 2020 findet eine Hartz-4-Regelsatzerhöhung statt.

Neues Jahr, neue Regelsätze! Traditionell findet zum Beginn des neuen Jahres eine Hartz-4-Regelsatzerhöhung statt. Diese wurde heute vom Bundeskabinett gebilligt. Bundesarbeitsminister Hubertus Heil hatte einen entsprechenden Versorgungsentwurf vorgelegt.

Doch wie wirkt sich die Hartz-4-Regelsatzerhöhung konkret aus? Alleinstehende Leistungsempfänger erhalten die größte Anpassung, für sie steigt der Regelsatz von 424 auf 432 Euro. Ein Plus von acht Euro also.

Wer in einer Bedarfsgemeinschaft lebt, darf sich über sieben Euro mehr, also insgesamt 389 Euro im Monat freuen. Jugendliche von 14 bis 17 Jahren bekommen zukünftig eine monatliche Summe von 328 Euro vom Jobcenter.

Kinder von 6 bis 13 Jahren erhalten eine Hartz-4-Regelsatzerhöhung um 6 Euro, was einem zukünftigen Betrag von 308 Euro pro Monat entspricht. Kinder bis zu fünf Jahren bekommen ab 2020 250 Euro.

Die Hartz-4-Regelsatzerhöhung soll Mehrkosten in Höhe von 450 Millionen Euro verursachen. 430 Millionen werden vom Bund getragen, 20 Millionen übernehmen die Kommunen.

Muss vom Regelsatz auch die Miete bezahlt werden?

Die Hartz-4-Regelsatzerhöhung soll sich am Anstieg der Preise für Lebensmittel und Co. orientieren. Der Regelsatz ist nämlich zur Deckung der täglichen Bedarfe vorgesehen. Die Kosten der Unterkunft werden vom Jobcenter separat übernommen, sofern diese angemessen sind.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (48 Bewertungen, Durchschnitt: 4,15 von 5)
Loading...

Hinterlassen Sie hier einen Kommentar. Beachten Sie vorher unsere Netiquette.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.