Ausziehen bei Hartz-4-Bezug: Ab welchem Alter ist das möglich?

Für Hartz-4-Empfänger die unter 25 Jahre alt sind und noch bei den Eltern wohnen, gelten besondere Vorschriften. Auch diese sollen nach Möglichkeit natürlich eine neue Arbeitsstelle finden, was sich im familiären Umfeld nicht immer einfach gestaltet.

Bei Bezug von Hartz 4: Wann ist ein Auszug aus dem Elternhaus erlaubt? Unser Ratgeber beantwortet diese Frage.
Bei Bezug von Hartz 4: Wann ist ein Auszug aus dem Elternhaus erlaubt? Unser Ratgeber beantwortet diese Frage.

Nicht wenige Jugendliche beschließen dann, dass Sie ausziehen wollen. Für Hartz-4-Empfänger kann dies einen Weg aus der Arbeitslosigkeit darstellen. Gibt es in einer anderen Stadt doch häufig mehr Stellenangebote.

Doch ist das Ausziehen für Hartz-4-Empfänger unter 25 Jahren überhaupt erlaubt? In welchen Fällen kann das Jobcenter den Auszug verbieten, wann muss es weiterhin Hartz-4-Leistungen zahlen? Diesen Fragen geht der nachfolgende Ratgeber auf den Grund und informiert Sie umfassend.

FAQ: Ausziehen bei Hartz-4-Bezug

Bei Bezug von Hartz 4 einen Auszug unter 25 Jahren vollziehen: Darf ich das?

Grundsätzlich sind Hartz-4-Beziehende unter 25 Jahren dazu verpflichtet, die Bedarfsgemeinschaft mit den Eltern nicht durch einen Wohnungswechsel zu verlassen. Allerdings ist ein Auszug erlaubt, wenn ein triftiger Grund vorliegt.

Wann liegt ein triftiger Grund für den Auszug vor?

Ein triftiger Grund zum Ausziehen für junge Hartz-4-Empfänger ist beispielsweise der Bezug einer Unterkunft zur Eingliederung in den Arbeitsmarkt. Zudem können schwerwiegende soziale Gründe dazu führen, dass das Jobcenter einem Umzug zustimmt.

Was passiert, wenn Hartz-4-Empfänger unerlaubt ausziehen?

Sollten Sie ohne Genehmigung ausziehen, werden keine Hartz-4-Leistungen mehr bewilligt. Die umfasst sowohl die Kosten der Unterkunft als auch den monatlichen Regelsatz.

Bei Bezug von Hartz 4: Ist ein Auszug unter 25 Jahren erlaubt?

Ohne Genehmigung mit 18 ausziehen: Hartz-4-Leistungen gibt es in diesen Fall nicht.
Ohne Genehmigung mit 18 ausziehen: Hartz-4-Leistungen gibt es in diesen Fall nicht.

Grundsätzlich müssen Eltern in Deutschland bis zu einem gewissen Alter für Ihren Nachwuchs aufkommen. Darauf basiert auch der Umgang mit Menschen unter 25 Jahren, die Hartz 4 beziehen wollen.

Haben die Eltern ein ausreichendes Einkommen, wird ein Antrag auf Hartz-4-Leistungen in aller Regel abgelehnt. Sind die Eltern selbst Hartz-4-Empfänger, hat auch das Kind als Teil der Bedarfsgemeinschaft Anspruch auf einen monatlichen Regelsatz.

Doch ist dann auch das Ausziehen bei Hartz-4-Bezug erlaubt, wenn Sie noch unter 25 Jahren alt sind? Die Antwort lautet: Nein. Nur in Ausnahmefällen muss das Jobcenter eine entsprechende Genehmigung erteilen.

§ 22 Absatz 5 Sozialgesetzbuch II (SGB II) definiert diesbezüglich Folgendes:

Sofern Personen, die das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, umziehen, werden Bedarfe für Unterkunft und Heizung für die Zeit nach einem Umzug bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres nur anerkannt, wenn der kommunale Träger dies vor Abschluss des Vertrages über die Unterkunft zugesichert hat. Der kommunale Träger ist zur Zusicherung verpflichtet, wenn

1. die oder der Betroffene aus schwerwiegenden sozialen Gründen nicht auf die Wohnung der Eltern oder eines Elternteils verwiesen werden kann,

2. der Bezug der Unterkunft zur Eingliederung in den Arbeitsmarkt erforderlich ist oder

3. ein sonstiger, ähnlich schwerwiegender Grund vorliegt.

[…]

Welche Konsequenzen drohen, wenn Sie ohne Zustimmung ausziehen?

Hat das Jobcenter abgelehnt, dass Sie ausziehen und somit Hartz-4-Leistungen erhalten und Sie vollziehen den Auszug dennoch, haben Sie keinerlei Leistungsanspruch. Dieser ist nur gegeben, wenn eine Einwilligung des Jobcenters vorliegt.

Wichtig: Ziehen Sie um, weil Sie eine Hilfebedürftigkeit herbeiführen und somit den Hartz-4-Anspruch erlangen wollen, ist das Jobcenter nicht zur Zahlung von Leistungen verpflichtet. Sie haben weder Anspruch auf die Übernahme der Kosten der Unterkunft noch auf einen monatlichen Regelsatz.

Quellen und weiterführende Links

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (53 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Ausziehen bei Hartz-4-Bezug: Ab welchem Alter ist das möglich?
Loading...

Hinterlassen Sie hier einen Kommentar. Beachten Sie vorher unsere Netiquette.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.