Hartz 4 abmelden – so entsagen Sie dem Regelsatz

Ein Leben hat Höhen und Tiefen. Und so werden die meisten Empfänger von Hartz-4-Leistungen früher oder später eine Arbeitsstelle finden oder anderweitig ihren Lebensunterhalt aus eigener Kraft bestreiten können. Wenn es soweit ist und Betroffene endlich nicht mehr auf den Hartz-4-Regelsatz angewiesen sind, wissen viele nicht, wie sie sich verhalten sollen.

Wenn Sie den Sprung ins Berufsleben geschafft haben, müssen Sie sich dann von Ihren Hartz-4-Leistungen abmelden?

Wenn Sie den Sprung ins Berufsleben geschafft haben, müssen Sie sich dann von Ihren Hartz-4-Leistungen abmelden?

Müssen Sie, wenn Sie Ihren Lebensunterhalt selbst bestreiten können, Hartz 4 abmelden? Wenn ja, wie geht eine Kündigung von Hartz 4 vonstatten? Wie Sie Ihr Hartz-4-Verhältnis freiwillig beenden und sich vom ALG 2 ordnungsgemäß abmelden, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Kurz & bündig: Das Wichtigste zum Thema “Hartz 4 abmelden”

  • Sie können sich grundsätzlich jederzeit von Ihren Hartz-4-Leistungen abmelden. Dazu genügt ein formloses Anschreiben mit Ihrer Unterschrift.
  • In bestimmten Situationen ist es notwendig, sich abzumelden, um Kürzungen zu vermeiden.
  • Wenn Sie sich von Hartz-4-Leistungen abmelden, müssen Sie in der Regel keinen Grund dafür angeben.
  • Wie können Sie Hartz 4 kündigen?

    Mit einem formlosen Schreiben können Sie Ihre Hartz-4-Leistungen kündigen.

    Mit einem formlosen Schreiben können Sie Ihre Hartz-4-Leistungen kündigen.

    Grundsätzlich können Sie sich von den Hartz-4-Leistungen jederzeit abmelden, und das ohne Grund. Dazu reicht es aus, dem für Sie zuständigen Jobcenter ein formloses unterschriebenes Schreiben zukommen zu lassen. Zur Abmeldung müssen in der Regel keine weiteren Gründe angegeben werden. Dies besagt § 46 des ersten Sozialgesetzbuches (SGB I). Ebenso ist es möglich, ein solches Schreiben jederzeit zu widerrufen. Ein solcher Widerruf ist dann allerdings nicht rückwirkend gültig, sondern gilt “für die Zukunft”, also ab dem Zeitpunkt des Widerrufs.

    Allerdings kann es sein, dass Sie von Ihrem Sachbearbeiter zu einem weiteren Gespräch eingeladen werden, sollten Sie sich von Ihren Hartz-4-Leistungen abmelden. Wenn dieses Gespräch innerhalb des Bezugszeitraums angesetzt wird, sind Sie im Rahmen Ihrer Verpflichtungen angehalten, auch zu erscheinen. Des Weiteren kann Ihr Sachbearbeiter zur Nachbereitung Nachweise über zukünftige Einkünfte und das anstehende Arbeitsverhältnis von Ihnen verlangen. Sie sind gegenüber dem Jobcenter allerdings lediglich dazu verpflichtet, Einsicht in Kontoauszüge und Einkommen zu gewähren, Ihren Arbeitsvertrag müssen Sie nicht vorlegen.

    Welche Gründe können Sie haben, um Hartz 4 abmelden zu können?

    Es kann verschiedene Anlässe dafür geben, dass Sie Ihre Hartz-4-Leistungen beim Jobcenter kündigen möchten. Der häufigste Grund ist, wie oben genannt, die Arbeitsaufnahme. Wenn Sie einen Job gefunden haben, dann sind Sie oft nicht mehr auf die Grundsicherung angewiesen. Dies ist der Fall, wenn Ihr monatliches Nettoeinkommen mindestens so hoch ist wie die Gesamthöhe der Leistungen, die Ihnen im Rahmen der Grundsicherung zur Verfügung gestellt werden.

    Abmelden von Hartz 4: Auch das Zusammenziehen mit dem Partner kann ein Grund sein.

    Abmelden von Hartz 4: Auch das Zusammenziehen mit dem Partner kann ein Grund sein.

    Ein anderer Grund ist, dass Sie mit Ihrem Partner zusammenziehen, welcher genug verdient, um den Lebensunterhalt von Ihnen beiden zu decken. Denn wenn Sie mit Ihrem Partner zusammenziehen und mit diesem entweder länger als ein Jahr zusammenwohnen, gemeinsame Kinder haben oder Kinder bzw. Angehörige im gemeinsamen Haushalt versorgen, geht das Jobcenter nach § 24 SGB II bei Ihnen von einer Bedarfsgemeinschaft aus, in der von den Mitgliedern erwartet wird, dass sie füreinander einstehen und aufkommen.

    Ein letzter Grund für die Abmeldung von Hartz 4 kann auch ein Urlaub sein, den Sie während Ihrer Zeit im Hartz-4-Bezug nehmen. Wenn Sie Ihr Umfeld für einige Tage verlassen, müssen Sie dies dem Amt mitteilen, da Sie laut zweitem Sozialgesetzbuch als Leistungsempfänger dazu verpflichtet sind dem Jobcenter zur Verfügung zu stehen.

    Versäumen Sie es, Ihrem Sachbearbeiter Ihre Abwesenheit mitzuteilen und sich gegebenenfalls von den Hartz-4-Leistungen abmelden, droht Ihnen im schlimmsten Fall eine Kürzung der Bezüge.

    Existiert für das Hartz-4-Abmelden ein besonderes Formular?

    Wie § 46 SGB I besagt, kann eine Abmeldung völlig formlos erfolgen. Wichtig ist lediglich, dass sie von Ihnen unterschrieben wurde. Damit Sie aber eine grobe Orientierung haben, wie ein solches Schreiben aussehen könnte, haben wir Ihnen eine Abmeldung von Hartz 4 als Muster erstellt. Beachten Sie aber, wenn Sie sich von Hartz 4 abmelden, dass dieser Vordruck nur der Orientierung dienen kann und von Ihnen Ihren individuellen Anforderungen entsprechend abgeändert werden sollte.

    Max Mustermann
    Musterstraße 1
    12345 Musterstadt

    zuständiges Jobcenter
    Musterweg 2
    12345 Musterstadt

    Musterstadt, Datum

    Betreff: Abmelden von Hartz-4-Leistungen
    Sehr geehrte Damen und Herren,

    mit diesem Schreiben nehme ich meinen Antrag auf Arbeitslosengeld II zum TT.MM.JJJJ zurück und möchte mich von sämtlichen Hartz-4-Leistungen abmelden.
    Teilen Sie mir bitte schnellstmöglich mit, dass Sie dieses Schreiben zur Kenntnis genommen haben.

    (Optional: Im Anhang finden Sie eine Kopie meines Einkommensbescheides sowie einige Kontoauszüge, die bestätigen, dass ich aus eigenen Stücken meinen Lebensunterhalt bestreiten kann.)

    Mit freundlichen Grüßen

    __________________
    Datum, Unterschrift

    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (58 Bewertungen, Durchschnitt: 4,14 von 5)
    Loading...

    10 Gedanken zu „Hartz 4 abmelden – so entsagen Sie dem Regelsatz

    1. Härtwig

      [von der Redaktion entfernt]

      Leipzig,14.12.2018

      Betreff: Abmeldung von Arbeitslosengeld II Leistungen
      mit diesen Schreiben nehme ich meinen Antrag auf Arbeitslosengeld II zum 14.12.2018 zurück und möchte mich von den gesamten Geldleistungen abmelden. Bestätigen Sie mir, dass Sie diese Mitteilung zur Kenntnis genommen haben.

      Mit freundlichen Grüßen

      14.12.2018 Härtwig

      Antworten
      1. hartz4hilfthartz4.de

        Hallo Härtwig,

        wir sind nicht das Jobcenter. Bitte senden Sie Ihr Schreiben direkt an den zuständigen Sachbearbeiter.

        Ihr Team von hartz4hilfthartz4.de

        Antworten
    2. Christopher

      Hallo,

      ich war im Dezember 2016 bis Anfang März arbeitssuchend beim Jobcenter gemeldet und im Bezug von Hartz 4.
      Anfang März habe ich wieder einen Job gefunden, dies ging alles sehr kurzfristig.
      Am 1.3.2017 habe ich per Email das Jobcenter informiert mit allen Infos die dazugehören das ich zum 2.3.2017 direkt anfangen kann zu arbeiten und das ich mich vom Hartz 4 abmelden möchte und ob dies so ausreichend wäre.
      Leider habe ich unmittelbar danach angenommen mit der Abmeldung per Email wäre alles korrekt und habe dies ein wenig aus den Augen verloren.
      Fälschlicher Weise wurde mir weiter Hartz 4 gezahlt, was bei mir aber nicht weiter aufgefallen ist weil ich auch gleichzeitig eine Kontopfändung habe, wo durch das Geld was über 1000 Euro auf mein Konto eingegangen ist direkt gepfändet wurde.
      Nun habe ich natürlich ein Brief bekommen, wo ich aufgefordert werde über 1000 Euro zurück zu zahlen.
      Meine Frage ist, ob die Abmeldung per Email von mir rechtens ist und das Jobcenter nicht hätte auf diese reagieren können, was nicht geschehen ist.
      Mit freundlichem Gruß
      Christopher

      Antworten
      1. hartz4hilfthartz4.de

        Hallo Christopher,

        leider dürfen wir keine Rechtsberatung anbieten und können deshalb keine Beurteilung im Einzelfall abgeben. Erkundigen Sie sich bitte bei einem Anwalt oder einer Sozialberatungsstelle.

        Ihr Team von hartz4hilfthartz4.de

        Antworten
    3. Rousa

      Hallo Team,

      ich habe seit Februar wieder eine Arbeitsstelle und benötige seitdem auch kein Hartz 4 mehr. Allerdings beteiligt sich das JC anteilig an meinem Gehalt für ein paar Monate. Das war mit meiner Bearbeiterin so ausgemacht und alles weitere ging dann über die Personalabteilung meines Arbeitgebers.

      Nun schickt mir das Jobcenter aber immer noch monatlich Geld auf mein Konto – ohne das ich dass beantragt habe. Jetzt frage ich mich ob ich was falsch gemacht habe. Das Jobcenter hat eine Kopie vom Arbeitsvertrag bekommen. Ich habe ihnen auch den Kontoauszug meines ersten Gehalts geschickt wo AUCH der Umsatz von Hartz 4 drauf ist (es sind sogar nur die beiden Posten drauf – also eigentlich nicht zu übersehen). Darüber hinaus weiß natürlich auch meine Bearbeiterin davon mit der ich erst im Dezember darüber geredet hatte.

      Braucht es denn darüber hinaus immer noch eine schriftliche Abmeldung? Sollten Arbeitsvertrag und Auszug des ersten Gehalts nicht reichen? Nicht dass ich noch Strafe zahlen muss.

      grüße und danke,

      Rousa

      Antworten
      1. hartz4hilfthartz4.de

        Hallo,

        diesbezüglich sollten Sie sich an das Jobcenter wenden, damit künftig falsche Zahlungen vermieden werden.

        Ihr Team von hartz4.org

        Antworten
    4. W. Pluto

      Ich beziehe ALG II und seit dem April wurde mein WBA auf ein weiteres Jahr verlängert. Nun möchte ich mich aus persönlichen Gründen vom Jobcenter abmelden zum 01. Juni und habe aber auch noch keine Arbeit gefunden. Ich würde größtenteils von meinem Ersparten leben, was zwar auch nicht viel ist aber ich könnte damit einige Monate über die Runden kommen bis ich was gefunden habe. Wenn ich nun eine Verzichtserklärung schreibe, muss ich die Leistungen aus den letzten Monaten auch zurückzahlen? Im April und Mai bin ich ja schließlich noch meiner Mitwirkungspflicht nachgekommen und habe alle Termine eingehalten und auch alle Vermittlungsvorschläge bearbeitet. Und was kommt nach der Abmeldung auf mich zu?

      Antworten
    5. Andreas

      Ich habe eine Frage bezüglich meiner geplanten der Abmeldung:
      Wenn man sich beispielsweise zum 15ten des laufenden Monats abmeldet,
      bezieht sich dann meine abschliessende EKS bis zum 15ten des Monats (also dem Abmeldedatum), oder bis zum Monatsende oder rückwirkend zum Monatsanfang?

      Danke für die Auskunft

      Antworten
    6. Sabrina

      Ich habe eine frage würde in 3 Monaten gerne mit meinem Exmann wieder zusammen ziehen beziehe derzeit Sozialhilfe wann muss ich mich abmelden habe ja 3 Monate Kündigungsfrist in meiner Wohnung
      Muss ich mich dann um 30.9 abmelden also nach den 3 Monaten oder früher

      Antworten
    7. anonym

      Hallo,

      ich habe auch eine Frage. Ich habe Freitag einen Arbeitsvertrag unterschrieben. Meine Tätigkeit beginnt zum 1. August. Der Lohn, der das ALG2 zukünftig überflüssig machen wird, wird natürlich erst am Ende des Monats ausgezahlt.
      Reicht es wirklich, am z.B. 1. August (also nach Eingang des ALG 2, da ich sonst im August mittellos wäre), formlos meine Bezüge für ab September aufheben zu lassen? Bin ich wirklich nicht verpflichtet, meine Arbeitsaufnahme zu erwähnen?

      Mein Plan wäre bislang, zum 1. August oder kurz davor/danach einen Brief abzuschicken, der meine Arbeitsaufnahme erklärt, aber auf die Auszahlung im Folgemonat verweist.

      Antworten

    Hinterlassen Sie hier einen Kommentar. Beachten Sie vorher unsere Netiquette.

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.